≡ Menu

US Junioren Eishockey – Zeitplan für Übertritt

Jedes Jahr erhalte ich Anfragen im Frühling oder Anfang Sommer, von Spielern und Eltern, die sich nach den Möglichkeiten erkundigen die nächste Saison in den USA Junioren Eishockey zu spielen. Es ist nicht unmöglich zu diesem Zeitpunkt noch eine Mannschaft zu finden, aber es wird sehr schwierig. Die Frage lautet also: Was ist der ideale Zeitplan um in der nächsten Saison in einer US Junioren Liga Fuss zu fassen?

Die Antwort: Ein Jahr vor dem geplanten Übertritt ist der ideale Zeitpunkt! Das bedeutet also im Herbst. Dies gibt genügend Zeit um ein Spielerdossier mit Video etc., zusammenzustellen und potentielle Mannschaften zu kontaktieren um deren Interesse zu evaluieren.

Warum warten Spieler bis zum letzten Moment? In deren letztem Junioren Jahr haben alle noch Hoffnung einen Profivertrag in der Schweiz zu erhalten. Zu diesem Zeitpunkt sollte ein Spieler, der eine ehrliche Selbstevaluation, mit Hilfe seines Coaches, macht, wissen wie seine Chancen stehen! Auch kann ab hier zweigleisig gefahren werden mit den Optionen Schweiz und USA.

Wichtig ist auch zu klären von welchem Kaliber Spieler ich spreche. Dies ist für Spieler mit dem Potential in Tier I or II zu spielen. Gemäss meinen Erfahrungen muss ein Schweizer Spieler um in den kostenfreien Ligen bestehen zu können dem erweiterten Kader der U18/U20 angehören (Tier I) und für Tier II ein Schlüsselspieler einer Elite A Mannschaft sein. In der Tier III (pay to play) besteht ein Überangebot an Plätzen, aber auch hier sollte rechtzeitig mit der Mannschaftsauswahl begonnen werden um in einer guten Organisation unterzukommen. Mehr zum Thema Juniorenligen in den USA und spezifisch betreffend Tier III.

Die Kaderplätze in der Tier I und II sind sehr gefragt und dementsprechend heftig ist der Konkurrenzkampf. Zum Zeitpunkt der Selektions Camps haben die Organisationen schon eine gute Idee wie ihre Mannschaft im kommenden Jahr aussehen wird auf Grund der Spieler die zurückkehren, gezogen (Draft) wurden und durch sogenannte „Tenders“ ein Platz haben. Spieler die nicht unter eine der vorerwähnten Kategorien fallen, werden als „walk-ons“ bezeichnet. Um eine Perspektive deren Chance zu erhalten; in jedem Camp kämpfen um die 60 Spieler um einen der wenigen zu vergebenden Kaderplätze! Gleichzeitig möchte ich aber auch darauf hinweisen, dass jedes Jahr mehrere Spieler den Sprung schaffen.

Immer wieder sehe ich, dass Schweizer Spieler schlussendlich in tieferen Ligen oder schlechteren Mannschaften spielen was vielfach darauf zurück zu führen ist, dass sie mit der Suche zu spät begannen oder auch, weil sie mit dem US Junioren Eishockey nicht genügend vertraut waren.

Die obigen Ausführungen treffen nicht auf Spieler zu, welche das Ziel haben College Hockey zu spielen. Diese beginnen sich mit den entsprechenden Optionen um das 16. Altersjahr zu befassen (wenn nicht früher).  Hier ist noch der Link zu meinem Post mit dem Zeitplan der zwei Optionen für Schweizer Spieler, die NCAA Eishockey spielen möchten.

Leave a Comment

%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das: