≡ Menu

USA Junioren Eishockey – Selektions Camps

Main CampWir stehen vor der Hochsaison der Camps. Im Mai bis Juli halten die meisten Junioren Mannschaften ihre Camps ab wo sie das Kader für die nächste Saison zusammenstellen. Die USHL Main Camps finden mehrheitlich im Juni statt, die meisten NAHL Mannschaften führen diese im Juli durch und die Tier III Organisationen unterschiedlich von Mai bis August. Für die meisten Europäer ist dies Neuland und dementsprechend haben sie viele Fragen. Muss man an einem Selektionscamp teilnehmen? An welchen: Vorselektions- oder Hauptcamp? Kann man sich einfach anmelden? Wie gross sind die Chancen einen Platz zu finden? Dies sind nur einige Fragen die sich Spieler und Eltern stellen.

Grundsätzlich ist wichtig zu verstehen, dass für praktisch alle Mannschaften in allen Ligen die Camps eine lukrative Einnahmequelle darstellen d.h. sind Bestandteil des Junioren „Geschäftsmodell’s“. Gleichzeitig muss auch gesagt werden, dass das Anfangskader, bestehend aus 30 Spielern (USHL, NAHL), in den Hauptcamps ausgewählt wird. Diese Spieler rücken in das Trainingslager zu Saisonbeginn ein wo das Kader dann über die nächsten Wochen auf 23 reduziert wird.

Wer wird zu diesen Camps eingeladen? Alle Spieler der letztjährigen Mannschaft, die weiterhin spielberechtigt sind. Dann Spieler, die in der Draft gezogen wurden, sowie Spieler, die einen sogenannten Tender unterschrieben haben und Free Agents, d.h. Spieler die keiner der vorher aufgeführten Kategorien angehören.

Was ist der Ablauf eines solchen Camps? Je nach Liga und Organisation (USHL, NAHL) rücken zwischen 100 und über 160 Spieler ein! Diese werden dann, je nach Anzahl Spieler, in vier bis acht (oder mehr) Mannschaften zugeteilt und bestreiten 3 bis 4 Spiele in 2 Tagen. Dann findet der erste Kaderschnitt statt auf, normalerweise, die Hälfte der Teilnehmer. Nach weitern ein bis zwei Spielen wird das Teilnehmerfeld auf zwei Mannschaften reduziert, die das „Finalspiel“ bestreiten. Aus diesen so verbleibenden 40 bis 45 Spielern wird dann das Kader der 30 Spieler zusammengestellt.

Wie gross ist die Chance als Free Agent in das Kader aufgenommen zu werden? Dies kann so nicht schlüssig beantwortet werden, da es von verschiedenen Faktoren abhängt. Die Organisationen haben alle eine Scouting Abteilung (USHL Vollzeit, NAHL Teilzeit) auf Grund deren Arbeit die Spieler an der Draft gezogen und Tender angeboten werden. Dies bedeutet, dass in den meisten Fällen, das Gerüst der Mannschaft bereits besteht und die Coaches schon (vor dem Camp) eine sehr gute Vorstellung über die Kaderzusammenstellung haben. Um sich als Free Agent aufzudrängen muss ein Spieler eine 100 % Leistung über das ganze Camp zeigen. Jedes Jahr schaffen Free Agents den Sprung ins Kader, aber die Anzahl pro Mannschaft ist klein.

Wie verhält es sich bei Ausländern, sogenannten Imports? Die Anzahl ist beschränkt auf 4 in den USA Hockey Tier I, II, und III Ligen. Der Konkurrenzkampf speziell in der USHL and NAHL ist sehr gross. Es ist wichtig, dass man seine Hausaufgaben macht und anhand der Kaderlisten und Gesprächen mit Coaches und Scouts, die Bedürfnisse der einzelnen Mannschaften kennt. Auf Grund dieser kann man die Chancen (immer vorausgesetzt, dass man auch den Spieler objektiv einschätzt) etwa abwägen und entscheiden ob man die Investition (einige tausend $ mit Flug, Kost und Logis und Camp Gebühr) machen will.

Muss ich in ein Camp gehen um einen Kaderplatz zu erhalten? Grundsätzlich ja. Es gibt immer wieder Ausnahmen. Dies betrifft Spieler, die einen ausgewiesenen Leistungsausweis haben und auf Grund dessen, und eventuell Scouting Rapporte und/oder Video, so eingeschätzt werden, dass sie bestimmt in der jeweiligen Mannschaft ein Leistungsträger sein werden.

Treffen die obigen Fragen/Antworten auf alle Ligen zu? Nein, nicht unbedingt. Dies betrifft vor allem die USHL (Tier I) und die NAHL (Tier II). Tier III Mannschaften haben auch ihre Camps und Showcases und bestehen meistens darauf, dass die potentiellen Spieler daran teilnehmen. Bei Imports mit einem entsprechendem Leistungsausweis (wie oben) werden Ausnahmen gemacht.

Abschliessend kann gesagt werden, die Chance in einem Camp einen Kaderplatz zu bekommen besteht. Absolut. Aber es bedarf guter Kenntnisse der Fakten, inklusive richtiger Einschätzung des Leistungspotenzial des Spielers, um das richtige Mannschaftscamp auszuwählen wo man die grösste Chance hat einen Platz zu erkämpfen.

Leave a Comment

%d Bloggern gefällt das: